Shii-Take | Zucht

Shii-Take | Zucht

Normaler Preis CHF 5.50 (CHF 27.50 / kg) Angebot

Das würzige Aroma dieses Pilzes macht ihn zu einem idealen Begleiter nicht nur von asiatischen Speisen und ist heute auf vielen Küchen nicht mehr wegzudenken. Der Shii-Take Pilz besitzt die Geschmacksqualität "umami", welche mittlerweile wissenschaftlich als 5. über die Zunge wahrnehmbare Geschmacksqualität neben süss, salzig, bitter und sauer anerkannt wurde.

Der Shii-Take-Pilz zählt in der chinesischen Medizin zu den wirksamsten Heilpilzen und hat sowohl in Japan wie auch in China eine uralte Tradition. Einst war der Pilz so wertvoll, dass er auch als Geschenk für Kaiser und Könige taugte. Erste historische Aufzeichnungen über diesen Pilz datieren noch vor Christi Geburt. Dank dem feuchtwarmen Klima in Japan und China, kommt der Shii-Take dort wildwachsend vor, wo er auf verschiedenen Laubbäumen wächst. Sein (japanischer) Name kommt auch davon: "Pilz (take), welcher am Pasania-Baum (shii) wächst.
Als Lebensmittel wird der Shii-Take heute allerdings ausschliesslich gezüchtet und ist heute nach dem Champignon der meistangebaute Speisepilz weltweit. Erste Zuchten gab es in China übrigens bereits im Jahr 1000 n.Chr.

Handhabung
Pilz nur mit einem Küchenpapier abwischen - nicht waschen! (Wasseraufnahme des Pilzes und dadurch Verlust seines Geschmacks). Den Stiel immer entfernen - wird auch bei längerem Kochen nicht weich.

Sorte/Spezies: Lentinula edodes
Herkunft: Schweiz
Aufbewahrung: gekühlt
Lagerung: In einem Holzkorb mit einem Tuch abgedeckt oder Papiersack im Gemüsefach des Kühlschrankes. Niemals in einem Plastiksack!
Die Schutzfolie mit welcher Sie die Pilze von uns erhalten ist eine spezielle atmungsaktive Folie - trotzdem empfehlen wir, diese zu entfernen und die Pilze mit einem Küchentuch abzudecken. Oder packen Sie die Pilze in einen Papiersack um.