Steinpilze | 50 g | getrocknet | Wild

Steinpilze | 50 g | getrocknet | Wild

Normaler Preis CHF 11.50 (CHF 230.00 / kg) Angebot

Der Steinpilz gilt als einer der edelsten Speisepilze und kommt nur wildwachsend vor, d.h. man kann diesen Pilz nicht züchten. Er ist korrekt unter dem Namen "Gemeiner Steinpilz" bekannt. Andere Namen für ihn sind Fichten-Steinpilz, Herrenpilz oder Edelpilz. Der Name für den Steinpilz ist nicht entstanden, weil der Pilz auf Steinen wächst oder auf steinigem Gelände vorkommt, sondern weil sein Fleisch verglichen mit anderen Pilzen besonders fest ist.
Der Steinpilz gilt als einer der edelsten Speisepilze. Ausgesprochen vielseitig in der Zubereitung und dabei geschmacklich auffällig durch sein feines nussiges und klassisches Pilzaroma. In der Hauptsaison Juli bis November kommen die schönsten Steinpilze aus den rumänischen Karpaten und aus Polen.
Der Steinpilz lebt mit zahlreichen Laub- und Nadelbäumen in Symbiose, häufig mit Fichten. Man trifft ihn in weiten Teilen der Nordhalbkugel an, doch er wurde auch durch Menschen in einige Regionen der Südhalbkugel eingeführt.

Seinen kulinarischen Erfolg verdankt der Steinpilz der Tatsache, dass er beim Kochen sowohl seine Konsistenz wie auch seinen einzigartigen Geschmack nicht verliert. Er kann auf praktisch alle gängigen Arten zubereitet werden (Braten, Dünsten, Schmoren etc.).

Unsere getrockneten Steinpilze werden noch vor Ort direkt nach dem Sammeln geschnitten (Qualitätskontrolle) und anschliessen getrocknet. Angekommen in der Schweiz werden diese nochmals handverlesen und in die gewünschten Grössen abgepackt.

Tipps für getrocknete Pilze
Vor dem Einweichen Pilze kurz abbrausen, um allfällige Restverschmutzungen abzuwaschen. Danach die Pilze in einem Behälter mit sauberem, warmem (nicht heissem) Wasser legen und mindestens während 30 Minuten darin einweichen. Nicht zu viel Wasser nehmen, nur so viel, dass alle Pilze im Wasser liegen. Man kann die Pilze aber auch deutlich länger einlegen, sogar über Nacht ist möglich. Das Einweichwasser nachher nicht wegschütten, es ist eine wunderbare Grundlage für Ihr Gericht, denn das Wasser hat mittlerweile einen feinen Pilzgeschmack angenommen. Damit können Sie wunderbar Suppen, Saucen oder Risotto zubereiten. Je länger die Einweichzeit war, desto intensiver schmeckt nun auch das Einweichwasser.

Mengenangaben
50 g Trockenpilze entsprechen ungefähr 500 g frischen Pilzen.
Pro Person rechnet man bei einem Gericht mit 12-20 g getrockneten (uneingeweichten) Pilzen.

Risotto-Qualität (2. Wahl)
Sorte/Spezies: Boletus edulis
Herkunft: Bosnien und Herzegowina
Aufbewahrung: ungekühlt