Verjus | 0.25 l

Verjus | 0.25 l

Normaler Preis CHF 8.90 Angebot

Verjus entsteht aus der Pressung von unreifen grünen Trauben und erfreut sich einer stetig steigenden Beliebtheit in der modernen Küche. Der Name stammt aus dem Französischen und ist aus "vert" (="grün") und "jus" (="Saft") zusammengesetzt. Die milde Säure des Verjus' ist sehr angenehm im Gaumen und daher gewinnt dieses Produkt immer mehr an Bedeutung als Ersatz für Zitronensaft oder Essig. Der Verjus ist milder in der Säure als Essig und das Aroma vielfältiger und feiner als jenes von Zitronensaft. So wird das Produkt heute vielfach zur Verfeinerung von Saucen, Salaten, Suppen, Fisch- und Fleischgerichten verwendet. Die kulinarischen Anwendungsmöglichkeit sind (ja nach Kreativität) allerdings beinahe unbegrenzt! Der Verjus wurde bereits um 400 v. Chr. das erste Mal erwähnt, als er in der griechischen Antike als Heilmittel zum Einsatz kam. Damals wurde dieser als Verdauungshilfe nach dem Verzehr fettreicher Speisen zu sich genommen. Man nimmt an, dass der Verjus in Mesopotamien aber bereits viel früher bekannt war. Der Verjus hielt sich dann in Europa bis ins Mittelalter, wo er als Säuerungs- und Würzmittel häufig verwendet wurde. Ihm wurde immer noch eine beruhigende Wirkung auf Magen und Verdauung attestiert. Nachdem dann allerdings die Kreuzfahrer Zitronen nach Europa gebracht hatten, versank der Verjus in Europa nach und nach in der Versenkung. In anderen Ländern wie in der Türkei, dem Iran und angrenzenden Ländern hat er sich allerdings bis heute in der tagtäglichen Küche halten können. Heute wird Verjus vor allem bei qualitätsbewussten Winzern hergestellt, welche ihre Traubenstöcke lichten, d.h. einen Teil der Trauben herausschneiden, damit der verbleibende Rest besser belüftet wird (sog. "Traubenteilen"). Die abgeschnittenen und noch grünen Trauben werden dann gepresst, pasteurisiert und gefiltert. Dabei spielt es keine Rolle ob man Trauben von weissen oder roten Rebsorten verwendet, da diese vor der Färbung gewonnen werden. Der optimale Zeitpunkt der Ernte der grünen Trauben ist allerdings entscheidend dafür, dass das richtige Verhältnis von Säure und Süsse erreicht wird. Idealer Erntezeitpunkt ist, wenn die Beeren gerade mit der Saftbildung begonnen haben.

Herkunft: Wallis, Schweiz
Aufbewahrung: ungekühlt
(wenn geöffnet im Kühlschrank lagern und innert 3 Monaten verbrauchen)